Slow Club – Yeah So

Denke ich an Sheffield, so kommen mir sofort Rockkombos wie die Arctic Monkeys und Little Man Tate in den Sinn. Das ist aber bei dem was ich jetzt vorzustellen habe nicht wirklich zielführend. Das Duo Slow Club aus Sheffield, bestehend aus Rebecca Taylor und Charles Watson, ist nämlich eher irgendwo zwischen Antifolk und Pop zu sehen, obgleich auf ihrem Debütalbum ‘Yeah So’ mit ‘Giving Up On Love’ auch ein sehr rockiger Song zu finden ist. Das Album wechselt gekonnt zwischen ruhigen Folknummern (When I Go; Sorry About The Doom) und sehr poppigen Songs (Giving Up On Love; Trophy Room). Der Höhepunkt der Platte ist aus meiner Sicht das stimmungsvolle ‘It Doesn’t Have To Be Beautiful’, die erste Singleauskoppelung des Albums. Zu diesem Song gibt es auch sehr gut arrangiertes Video.

Mit ‘Yeah So’ ist Slow Club ein sehr abwechslungsreiches Album gelungen, das anzuhören nie langweilig wird.

Slow Club – It Doesn’t Have To Be Beautiful

Slow Club bei Myspace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 10 =