Seabear – Lion Face Boy

Auf den isländischen Singer/Songwriter Sindri Sigfússon wurde ich erstmals im Herbst 2007 aufmerksam. Da hatte er gerade mit seiner Band Seabear das Debütalbum ‘The Ghost That Carried Us Away’ auf den Markt gebracht. Eine Platte, die mit wunderschönem Indiefolk zu verwöhnen weiß. Im Frühjahr diesen Jahres veröffentlichte Sigfússon dann unter dem Namen Sin Fang Bous das Soloalbum ‘Clangour’, für dass ich mich allerdings ob der vielen Elektrofrickeleien nicht wirklich begeistern konnte. Umso größer ist meine Freude über die Rückkehr von Seabear. Am 5. März 2010 soll mit ‘We Built A Fire’ das zweite Album der Band erscheinen. Für den 22. Januar 2010 ist die CD-Veröffentlichung der ersten Single ‘Lion Face Boy’ angekündigt, die es bereits jetzt als mp3 zu erwerben gibt, über den Onlineshop ihres Labels Morrmusic.

Seabear – Lion Face Boy

Nachtrag vom 15.01.2010:
Den Song gibt es seit heute auch als Free MP3. Wer will: bitte hier entlang.

Zur Veröffentlichung des neuen Albums werden Seabear auch auf Konzertreise nach Deutschland kommen. Hier sind die genauen Termine:

28.02.2010 Hannover, Feinkost Lampe

01.03.2010 Duisburg, Steinbruch

02.03.2010 Hamburg, Hafenklang

03.03.2010 Leipzig, Nato

04.03.2010 Berlin, Festsaal Kreuzberg

05.03.2010 Dresden, Beatpol

06.03.2010 Munich, 59to1

Seabear – I Sing I Swim (aus dem Debütalbum von 2007)

Seabear bei Myspace

One Comment

  1. Pingback: Twitted by osthafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =