Radio Geschichte: DT64

20 Jahre nach dem Mauerfall bietet eine vierzehnteilige, von Moritz von Rappard und Dunja Funke kuratierte Reihe Gelegenheit zur ausführlichen Auseinandersetzung mit dem Jugendprogramm des Rundfunks der DDR. Ehemalige Redakteure stellen Sendungen vor, an denen sie damals beteiligt waren. Sie treffen im Dialog auf Gesprächspartner aus dem Westen. Das Spektrum reicht von Verantwortlichen aus Kultur oder Politik bis zu Journalisten und Radiomachern, denen es in ihrer Arbeit um die Entwicklung eines engagierten Jugendprogramms ging oder geht. Dabei werden nicht nur rare Zeitdokumente aus dem Deutschen Rundfunkarchiv zugänglich gemacht, es besteht auch die Möglichkeit, sich in einer öffentlichen Diskussion zwischen Ost und West mit der jüngeren Mediengeschichte auseinanderzusetzen.

Die Veranstaltungsreihe ‘RADIO GESCHICHTE: DT64’ findet im Zeughauskino in Berlin statt. Beginn ist am 16.09., enden wird sie am 16.12.2009.

Mit dabei sind u.a. die ehemaligen DT64-Mitarbeiter Stefan Lasch, Lutz Schramm, Marion Brasch, Dietmar Ringel, Roland Schneider, Michael Schiewack, Frank Aischmann, Lutz Deckwerth und Jörg Wagner. Weitere Teilnehmer: Olaf Leitner, Klaus Walter, Friedrich Küppersbusch, Marco Seiffert und Helmut Lehnert.

Webseite von Radio Geschichte: DT64

Nachtrag vom 16.09.:
Heute morgen gab es auf Radio Eins ein Interview mit dem Organisator der Veranstaltungsreihe Moritz von Rappard:

[audio:http://download.radioeins.de/mp3/_programm/7/20090916/0940_dt64.mp3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 − eins =