Nachgelesen: die Radioshow vom 11.09.2008

Das abwechslungsreiche zweite Album der Five O’Clock Heroes, feinen Ami-Indie-Folk liefern Okkervil River, die Schwedin Sophie Zelmani verführt zum Glücklichsein, und Sven van Thom wandelt auf den Spuren von Burt Bacharach.

Five O'Clock Heroes - Speak Your Language Okkervil River - The Stand Ins Sophie Zelmani - The Ocean And Me Sven van Thom - Phantomschmerz

Die Playlist zur Show

01) Five O’Clock Heroes – Judas (Speak Your Language, 2008)
Auftaktsong aus dem zweiten Album des anglo-amerikanischen Quartetts um Sänger Antony Ellis
http://www.myspace.com/fiveoclockheroes
02) Little Man Tate – Hey Little Sweetie (Nothing Worth Having Comes Easy, 2008)
Die Band aus Sheffield mit einer schön peppigen Vorabsingle zum
neuen Album, dass in England am 15.09. erscheint
http://www.myspace.com/littlemantatemusic
03) Sven van Thom – Trauriges Mädchen (mit Synje Norland) (Phantomschmerz, 2008)
Ein Liebeslied der besonderen Art, denn es gibt kein Happyend
http://www.myspace.com/svenvanthom
04) Glasvegas – Geraldine (Glasvegas, 2008)
Eine der derzeit am meisten gehypten Bands von der Insel mit einem
Song aus ihrem gerade erschienen Debütalbum
http://www.myspace.com/glasvegas
05) The Courteeners – No You Didn’t, No You Don’t (St. Jude, 2008)
Die Band aus Manchester kommt für vier Konzerte nach Deutschland:
23.09.08 Berlin (Magnet Club)
24.09.08 München (Atomic Café)
26.09.08 Reeperbahn Festival Hamburg (Reeperbahn)
27.09.08 Köln (Luxor)
http://www.myspace.com/thecourteeners
06) Five O’Clock Heroes – Alice (Speak Your Language, 2008)
Aktuelle Singleauskopplung aus dem sehr abwechslungsreichen neuen
Album der New Yorker Band
07) Okkervil River – Singer Songwriter (The Stand Ins, 2008)
Die Band um Sänger Will Sheff wird immer poppiger, und das steht
ihnen erstaunlich gut
http://www.myspace.com/okkervilriver
08) Sven van Thom – Unsere erste Scheidung (Phantomschmerz, 2008)
Für mich der schönste Song auf dem ersten Soloalbum des
Beatplanet-Sängers
09) The Last Shadow Puppets – My Mistakes Were Made For You (The Age Of The Understatement, 2008)
Die nächste Singleauskoppelung aus dem coolsten Album des Jahres
http://www.myspace.com/thelastshadowpuppets
10) Chad VanGaalen – Willow Tree (Soft Airplane, 2008)
Neues Album des Ausnahmemusikers aus Calgary, sehr schön anzuhören
http://www.myspace.com/chadvangaalen
11) Okkervil River – Calling And Not Calling My Ex (The Stand Ins, 2008)
Ach wer kennt es nicht: das Bittersüße einer verflossenen Liebe
nachtrauern
12) Glasvegas – Lonesome Swan (Glasvegas, 2008)
Vier Schotten auf den Spuren von The Jesus And Mary Chain
13) Mint – White Line (Hinterland, 2008)
Tolle belgische Band, die in Kürze auch live zu erleben ist, im
Vorprogramm von The Charlatans:
22.09.08 Berlin (Postbahnhof)
23.09.08 Köln (Luxor)
http://www.myspace.com/wearemint
14) Sven van Thom – Ich könnte weinen (Phantomschmerz, 2008)
Untröstlicher Song mit Simon & Garfunkel Touch, schnief!
15) Sophie Zelmani – The Ocean And Me (The Ocean And Me, 2008)
Auch auf ihrem achten Album gelingt es der schwedischen Sängerin
eine sehr wohlige Atmosphäre aufzubauen, toll!
http://www.myspace.com/zelmani
(seit Sommer 2007 nicht mehr aktualisiert)
16) Sophie Zelmani – Wind Took My Sail (The Ocean And Me, 2008)
Demnächst auch auf deutschen Bühnen zu erleben:
26.09.08 München (Ampere)
27.09.08 Dresden (Schlachthof)
28.09.08 Frankfurt (Mousonturm)
30.09.08 Köln (Gloria)
01.10.08 Hamburg (Schauspielhaus)
02.10.08 Berlin (Schillertheater)
17) Chad VanGaalen – Cries Of The Dead (Soft Airplane, 2008)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =