Hey Jason, schön dich wiederzuhörn

Es war schon immer das leicht verschrobene, elektronisch frickelnde, und nicht zuletzt das melancholische, was mich an der Musik von Grandaddy faszinierte. ‘Summer Here Kids’, ‘Why Took Your Advice’, ‘Hewlett’s Daughter’, ‘The Crystal Lake’, ‘Pull The Curtains’, ‘Yeah Is What We Had’, ‘The Warming Sun’, alles Songs in denen ich mich mit meinem Hang zur Traurigkeit wiederfand. Doch Anfang 2006 verkündete Grandaddy-Kopf Jason Lytle das Aus der Band. Nun, drei Jahre später gibt es eine Fortsetzung.
Grandaddy sind tot – es lebe Grandaddy, könnte man meinen. Denn was Jason Lytle da auf seinem Solodebüt ‘Yours Truly, The Commuter’ präsentiert klingt als hätte es die Auflösung der Band nie gegeben. Kalifornien hat Lytle hinter sich gelassen. Er suchte die Nähe zur Natur, und fand sie im abgelegenen Montana. Und so klingen die neuen Songs auch entspannter als zuletzt bei Grandaddy. Die Veröffentlichung von ‘Yours Truly, The Commuter’ ist für mich wie ein erfreuliches Zusammentreffen mit einem alten Freund der auf meine Frage wie es ihm ginge antwortet: ‘Besser als je zuvor’. Schön das.

Jason Lytle – I Am Lost (And the Moment Cannot Last) from Jason Lytle on Vimeo.

Anspieltipps: Yours Truly, The Commuter; Brand New Sun; I Am Lost (And The Moment Cannot Last); Forget It; Rollin’ Home Alone

Das komplette Album vorhören, via National Public Radio (NPR)

Jason Lytle bei Myspace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × vier =